Königlich privilegierte Feuerschützen-Gesellschaft Murnau am Staffelsee
Königlich privilegierte Feuerschützen-Gesellschaft Murnau am Staffelsee

Über uns

Die Geschichte der kgl. priv. FSG Murnau

Auszüge des Beitrags zur Murnauer Chronik (PDF)
Im Original zusammengestellt von Dr. Maximilian Kellner, FSG Murnau. Der ungekürzte Beitrag ist beim Vereinsvorstand erhältlich

Was bedeutet eigentlich "königlich privilegiert" ? (PDF)

 

Bild links: Jakob Lettenbichler - 1. Schützenmeister 1934-56
“Retter” vieler Kostbarkeiten des Vereins

Schützenhaus

Unser Schützenhaus liegt direkt am Staffelsee an der
"Murnauer Bucht".
Die Anlegestelle der Staffelsee-Rundfahrt am Achele befindet sich in unmittelbarer Nähe.
Unser Schützenhaus eignet sich deshalb hervorragend für Gästeschießen

 

 

Schießhalle

Die Schießhalle verfügt über zweimal 8 übereinanderliegende Stände, davon
- 3 Armbruststände 10 m kombiniert
   mit Luftgewehr (LG)
- 2 Duellanlagen für Luftpistole (LP)
- 1 Simulatoranlage für Trainigsschießen
   ohne Munition

Schützenstube

Die gemütliche neue Schützenstube ist für 25-30 Personen ausgelegt. Durch ein großes Fenster sieht man direkt auf den
oberen Schießstand.
In der alten Schützenstube haben 30-40 Personen Platz

 

Schützensaal

Der Schützensaal ist geeignet für Feiern mit bis zu 70 Personen und kann problemlos zu einem Schießstand mit 6 Ständen umgebaut werden.

 

 

Dauerausstellung

 

  • Graf Arco und die Befreiung Murnaus im Jahre 1809
  • 125 Jahre Schützenhaus Einweihung im Jahr 1877 

 

 

Gedenkstein “Tiroler Schanz”


Dieser Stein stand ursprünglich auf der Ludwigshöhe, wo die Tiroler Schanze (Feldstellung mit Wall) 1809 auch war.
Der Stein wurde in den Nachkriegsjahren durch den KIRNER Sepp ausgegraben und mit ein paar Schützenkameraden auf den Leiterwagen zum Schützenhaus am Staffelsee gebracht.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Königlich privilegierte Feuerschützen-Gesellschaft Murnau